BLOG

Auf unserer Blogseite finden Sie interessante Artikel zu wichtigen Themen der Sprachwelt, Messen, Veranstaltungen und Branchenevents. Nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion, um uns Fragen zu stellen, Ihre Erfahrungen und Meinungen mit uns zu teilen oder Vorschläge für weitere Themenbereiche zu unterbreiten.

Auf unseren Social Media-Seiten informieren wir zudem tagesaktuell zu Neuigkeiten aus unserem Unternehmen und der Sprachbranche.

Wir wünschen allen Kunden und Partnern einen sonnigen Maifeiertag. ...

🌸 Serie: 1. Mai International 🌸

Am letzten Tag unserer kleinen Feiertagsserie widmen wir uns Japan. In Japan heißt der Tag der Arbeit May Day (メーデー, Mē Dē).

Der erste Maifeiertag fand in Japan im Jahr 1920 statt, und zwar am 2. Mai, einem Sonntag. Rund 10.000 Arbeiterinnen und Arbeiter versammelten sich an jenem Tag im Ueno-Park in Tokio, um die Einführung des 8-Stunden-Tags zu fordern. In den folgenden Jahren fand der Maifeiertag dann jeweils am 1. Mai statt, vor dem Krieg zum letzten Mal im Jahr 1936. Der Maifeiertag lebte im Jahr 1946 wieder auf und wird seitdem jedes Jahr von den Gewerkschaften mit verschiedenen Aktivitäten begangen. Seit 2001 feiern allerdings verschiedene Gewerkschaften den Maifeiertag an unterschiedlichen Tagen, so etwa am 28. oder 29. April, oder wie gehabt am 1. Mai.

Ein gesetzlicher Feiertag ist der 1. Mai in Japan nicht, stattdessen gibt es den Arbeitsdanktag am 23. November. Dieser soll in der Bevölkerung ein allgemeines Gefühl der Dankbarkeit für die gegenseitig geleistete Arbeit sowie für die erreichten Produktionsleistungen wecken. Der Feiertag geht zurück auf den kaiserlichen Feiertag niinamesai (新嘗祭), der seit 1874 am selben Tag im Sinne eines Erntedankfestes gefeiert wurde. Vorgeschichte und Inhalt dieses Feiertages zeigen, dass beide Tage nicht miteinander verwechselt werden dürfen.
...

🌸 Serie: 1. Mai International 🌸

Am letzten Tag unserer kleinen Feiertagsserie widmen wir uns Japan. In Japan heißt der Tag der Arbeit May Day (メーデー, Mē Dē). 

Der erste Maifeiertag fand in Japan im Jahr 1920 statt, und zwar am 2. Mai, einem Sonntag. Rund 10.000 Arbeiterinnen und Arbeiter versammelten sich an jenem Tag im Ueno-Park in Tokio, um die Einführung des 8-Stunden-Tags zu fordern. In den folgenden Jahren fand der Maifeiertag dann jeweils am 1. Mai statt, vor dem Krieg zum letzten Mal im Jahr 1936. Der Maifeiertag lebte im Jahr 1946 wieder auf und wird seitdem jedes Jahr von den Gewerkschaften mit verschiedenen Aktivitäten begangen. Seit 2001 feiern allerdings verschiedene Gewerkschaften den Maifeiertag an unterschiedlichen Tagen, so etwa am 28. oder 29. April, oder wie gehabt am 1. Mai. 

Ein gesetzlicher Feiertag ist der 1. Mai in Japan nicht, stattdessen gibt es den Arbeitsdanktag am 23. November. Dieser soll in der Bevölkerung ein allgemeines Gefühl der Dankbarkeit für die gegenseitig geleistete Arbeit sowie für die erreichten Produktionsleistungen wecken. Der Feiertag geht zurück auf den kaiserlichen Feiertag niinamesai (新嘗祭), der seit 1874 am selben Tag im Sinne eines Erntedankfestes gefeiert wurde. Vorgeschichte und Inhalt dieses Feiertages zeigen, dass beide Tage nicht miteinander verwechselt werden dürfen.

🌸 Serie: 1. Mai International 🌸

An Tag 3 unserer kleinen Serie zu den Bräuchen des 1. Mai im Ausland beschäftigen wir uns mit Frankreich. Der 1. Mai ist in Frankreich wie in Deutschland ein Feiertag, und das offiziell seit 1947. Doch auf den Tag der Arbeit fällt in dem Nachbarland zudem das Maiglöckchen-Fest.

An diesem Feiertag verkaufen und verschenken die Franzosen zu diesem Anlass gerne die weißen Blumen. Übrigens ist an diesem einen Datum das Pflücken und Verkaufen von Maiglöckchen legal und unbesteuert.

Ihren Ursprung hat diese lange Tradition im französischen Königshaus. König Karl IX. verteilte erstmals am 1. Mai 1560 Maiglöckchen an die Damen des Hofes und schuf damit eine bis heute unwiderrufliche Tradition, berichtet der deutsch-französische Sender arte.
...

🌸 Serie: 1. Mai International 🌸

An Tag 3 unserer kleinen Serie zu den Bräuchen des 1. Mai im Ausland beschäftigen wir uns mit Frankreich. Der 1. Mai ist in Frankreich wie in Deutschland ein Feiertag, und das offiziell seit 1947. Doch auf den Tag der Arbeit fällt in dem Nachbarland zudem das Maiglöckchen-Fest.

An diesem Feiertag verkaufen und verschenken die Franzosen zu diesem Anlass gerne die weißen Blumen. Übrigens ist an diesem einen Datum das Pflücken und Verkaufen von Maiglöckchen legal und unbesteuert.

Ihren Ursprung hat diese lange Tradition im französischen Königshaus. König Karl IX. verteilte erstmals am 1. Mai 1560 Maiglöckchen an die Damen des Hofes und schuf damit eine bis heute unwiderrufliche Tradition, berichtet der deutsch-französische Sender arte.

🌸 Serie: 1. Mai International 🌸

Tag 2 unserer kleinen Serie, in der wir beschreiben, wie der 1. Mai in anderen Ländern gefeiert wird. Heute werfen wir hierfür einen Blick auf die Türkei.

In der Türkei heißt der Erste Mai Emek ve Dayanışma Günü (Tag der Arbeit und Solidarität). Der 1. Mai wurde zum ersten Mal 1923 gefeiert. Damals hieß er 1 Mayıs İşçi Bayramı (1. Mai Arbeiterfeiertag). Der 1. Mai 1977 stellt in der Geschichte des Arbeitertages eine Zäsur dar, die bis heute nachwirkt. Bei Kundgebungen am Taksim-Platz gingen Sicherheitskräfte mit Gewalt gegen Demonstranten vor, dabei kamen 34 Menschen zu Tode.

Aus heutiger Sicht stellen die gewalttätigen Auseinandersetzungen von 1977 einen wichtigen Meilenstein dar, die im Putsch vom 12. September 1980 mündeten.

Nach dem Militärputsch von 1980 wurde der 1. Mai als Feiertag abgeschafft und erst im April 2009 als offizieller Feiertag wieder eingeführt. In den letzten Jahren kam es immer wieder zu blutigen und tödlichen Konfrontationen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften.
...

🌸 Serie: 1. Mai International 🌸

Tag 2 unserer kleinen Serie, in der wir beschreiben, wie der 1. Mai in anderen Ländern gefeiert wird. Heute werfen wir hierfür einen Blick auf die Türkei.

In der Türkei heißt der Erste Mai Emek ve Dayanışma Günü (Tag der Arbeit und Solidarität). Der 1. Mai wurde zum ersten Mal 1923 gefeiert. Damals hieß er 1 Mayıs İşçi Bayramı (1. Mai Arbeiterfeiertag). Der 1. Mai 1977 stellt in der Geschichte des Arbeitertages eine Zäsur dar, die bis heute nachwirkt. Bei Kundgebungen am Taksim-Platz gingen Sicherheitskräfte mit Gewalt gegen Demonstranten vor, dabei kamen 34 Menschen zu Tode.

Aus heutiger Sicht stellen die gewalttätigen Auseinandersetzungen von 1977 einen wichtigen Meilenstein dar, die im Putsch vom 12. September 1980 mündeten.

Nach dem Militärputsch von 1980 wurde der 1. Mai als Feiertag abgeschafft und erst im April 2009 als offizieller Feiertag wieder eingeführt. In den letzten Jahren kam es immer wieder zu blutigen und tödlichen Konfrontationen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften.
Load more